Wellplatten Zubehör

Baustoff Rabatte
Die besten Rabatte:
3% ab 499 €*
5% ab 1499 €*
7% ab 2499 €*
+ Versandkostenfrei ab 499 €*
+ 3% Skonto bei Vorkasse!
*Ihre Rabatte richten sich nach dem Warenwert Ihrer Bestellung und werden automatisch im Warenkorb abgezogen, sobald der jeweilige Warenwert erreicht ist.
Ob Acryl, Polycarbonat oder PVC, die Lichtplatten für Ihr Projekt können noch so ansprechend sein – ohne passendes Zubehör kommen Sie nicht weit. Machen Sie keine Kompromisse und entscheiden Sie sich für Wellplatten Befestigungsmaterial von meinbaustoffversand.de. Wir bieten Ihnen qualitativ hochwertiges Montagezubehör in verschiedenen Ausführungen für Sinusprofile und Spundwände zum fairen Preis. Entdecken Sie jetzt unsere Produktauswahl. Weiter lesen...
Ansicht als Raster Liste

19 Artikel

In absteigender Reihenfolge

Wellplatten Zubehör

Ob Acryl, Polycarbonat oder PVC, die Lichtplatten für Ihr Projekt können noch so ansprechend sein – ohne passendes Zubehör kommen Sie nicht weit. Machen Sie keine Kompromisse und entscheiden Sie sich für Wellplatten Befestigungsmaterial von meinbaustoffversand.de. Wir bieten Ihnen qualitativ hochwertiges Montagezubehör in verschiedenen Ausführungen für Sinusprofile und Spundwände zum fairen Preis. Entdecken Sie jetzt unsere Produktauswahl.

Wellplatten Zubehör für die fachgerechte Montage Ihrer Lichtplatten

Ein gelungener Außenbereich fördert die Wohnqualität. Dabei dürfen Vordächer, Carports, Terrassenüberdachungen, Gewächshäuser, Schutzwände oder Lichtbänder nicht fehlen. Rund um Haus und Garten empfehlen sich bei zahlreichen Nebenbauten und Konstruktionen die vielseitigen Wellplatten aus PVC, Polycarbonat und Acrylglas. Sie sind stabil, preisgünstig und lassen sich unkompliziert verlegen – für den „Do it yourself“-Bereich ideal. Doch auch in Gewerbe, Industrie und Landwirtschaft haben sich die Lichtplatten bewährt.

Je nach Projekt erhalten Sie bei meinbaustoffversand.de die Wellplatten als Sinus und Trapez in diversen Ausführungen. Zum Sortiment gehören Befestigungsmaterial und Formteile für eine sichere, einfache und langlebige Montage. Ihr Vorteil: Im Gegensatz zu den Stegplatten, für deren Befestigung zusätzlich Aluprofile erforderlich sind, können Sie Lichtwellplatten direkt auf der Unterkonstruktion fixieren. Dafür genügen Schrauben, Abstandhalter und Kalotten. Also Massenware. Das schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern reduziert auch den Aufwand enorm. Gerade für Heimwerker ein tolles Plus!

Wellplatten Befestigungsmaterial: Schrauben, Abstandhalter und Kalotten

Als universale Schrauben für Wellplatten empfehlen sich Spenglerschrauben aus Edelstahl mit integrierter Dichtung. Alternativ bieten sich selbstbohrende 5,5 mm Edelstahlschrauben (Sechskant) mit Dichtscheibe an. Die gibt es nicht nur für Unterkonstruktionen aus Holz, sondern auch für Metallgerüste.

Profile bis etwa 2 mm Stärke werden zusätzlich mit Abstandhaltern fixiert; sie garantieren eine verzugsfreie Verschraubung. Stärkere Platten sind heutzutage ausreichend formstabil und benötigen keine Abstandhalter. Stattdessen kommen Kalotten zum Einsatz. Sie wirken wie eine große Unterlegscheibe: Kalotten verteilen den punktuellen Schraubendruck auf die Platte und verhindern so Risse und andere Schwachstellen. Grundsätzlich gilt: Schrauben für Wellplatten nicht zu fest anzuziehen.

Das wichtigste Verlegezubehör für Wellplatten:

Schrauben Zur wasserdichten Befestigung von Wellplatten und Lichtbahnen auf Unterkonstruktionen aus Holz empfehlen wir 4,5 mm Spenglerschrauben (V2A) mit Dichtung. Sie verhindern zuverlässig das Eindringen von Feuchtigkeit durch das Bohrloch. Der TX-Antrieb ermöglicht eine gute Kraftübertragung. Pro Quadratmeter werden 8 bis 10 Schrauben (plus entsprechend Kalotten und Abstandhalter) benötigt. Die Verschraubung erfolgt immer auf dem Wellenberg im rechten Winkel zur Platte. Schrauben nur so weit anziehen, bis ein leichtes Quetschen der Abdichtscheibe durch den Schraubkopf erfolgt. Verformungen am Schraubenteller vermeiden.
Abstandhalter Abstandhalter bestehen aus transparentem, witterungsbeständigem und robustem Kunststoff. So fügen sich die Kappen unscheinbar und zuverlässig in die Konstruktion ein. Da die Halter auf das Plattenprofil abgestimmt sind, benötigen Sie passgenaue Elemente für Spundwände oder Sinusplatten. Die Befestigung erfolgt unter dem Wellenberg, um einen Flügeleffekt beim Anschrauben zu vermeiden – ohne die Kappen ließen sich die Schrauben nicht ordentlich festziehen.
Kalotten Aluminiumkalotten mit EPDM-Dichtung sind für Obergurtbefestigungen von Wellplatten auf Holzunterkonstruktionen perfekt. Wir bieten silberfarbene Ausführungen für die Profile K 76/18 und S 76/18. Sie sorgen für eine sichere Abdichtung, gewähren eine gleichmäßige Kraftverteilung und fördern die Stabilität. Durch die Auflagefläche werden Dellen, die bei der kalottenlosen Verschraubung leicht entstehen können, vermieden. Praktisch: Die Gummischicht schützt die Verbindungsstelle vor Wassereintritt; so können Sie ohne Bedenken größere Bohrlöcher für die Wärmeausdehnung setzen.

 

Tipp: Wir raten dazu, bei der Montage von Wellplatten grundsätzlich Kalotten zu verwenden. Erstens erhöhen Sie den Arbeitskomfort. Zweitens verbessern sie durch die statisch geschlossenen Sicken die Sicherheit der Befestigung gegen abhebende Kräfte (Windsog). Nicht umsonst spricht man von Sturmkalotten. Ab einer Plattenlänge von vier Meter werden Kalotten vom Hersteller vorgeschrieben.

Formteile für das Wellplattendach: Firsthaube, Wandanschluss und Profilleiste

Je nach Dachgestaltung kann – über das Wellplatten Befestigungsmaterial hinaus – die Verwendung bestimmter Formteile wie Firsthauben oder Wandanschlüsse erforderlich sein. Die Elemente lassen sich unkompliziert befestigen und sind bei meinbaustoffversand.de in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

1. Firsthaube: Gewährt bei Satteldächern einen perfekten Firstabschluss. Der einteilige Wellfirst ist bei meinbaustoffversand.de für Acryl, PVC und Polycarbonat Wellplatten in Glasklar bestellbar. Zudem sind farbige K 76/18 Hauben für PC-Profile vorrätig.

2. Wandanschluss: Sollte Ihr Wellplattendach an eine Fassade anschließen, verhindert der Maueranschluss das Durchregnen. Die Verbindungsstellen dichten Sie mit Spezialsilikon ab. Pro Lichtplatte benötigen Sie einen Traufenfuß. Die Elemente sind in Glasklar für PVC, Polycarbonat und Acryl Wellplatten verfügbar, jeweils als Sinus und Trapez. Tipp: Für PVC Wellplatten bieten wir ein K 70/18 Seitenanschlussprofil, das in Längsrichtung verlegt wird.

3. Profilleiste: Stabile Schaumstoffleiste zum Auffüllen und Abdichten der Hohlräume zwischen Wellenberg und Unterkonstruktion. Sie verhindert Zugluft und das Eindringen von Schmutz, Insekten und Kleintieren. Die Formteile sind in Wellungsausführungen für Trapez- und Sinusprofile lieferbar. Pro Wellplatte benötigen Sie eine Profilleiste. Achtung: Achten Sie bei geschlossenen Bauten auf eine ausreichende Belüftung, so kann auftretende Feuchtigkeit entweichen.

Damit Ihr Projekt gelingt: Weitere praxisbewährte Komponenten

Damit unter Wellplattendächern kein gefährlicher Hitzestau entsteht, muss die Oberseite der Unterkonstruktion eine helle Farbe besitzen. Insbesondere bei Profilen, die auf einer Querlattung aufliegen, entsteht schnell ein Hitzestau. Sie können diesen Effekt durch weiß gestrichene Auflageflächen verhindern. Als Farbalternative bietet sich Aluminium Klebeband an. Aluminiumband ist einseitig selbstklebend, feuchte- und hitzebeständig sowie hoch reißfest. Tipp: Alu-Band eignet sich auch zum Abkleben der oberen Stirnseiten von Doppelstegplatten.

Für die Bohrungen von Wellplatten empfehlen wir einen Kegel- oder Stufenbohrer:

  • Kegelbohrer ermöglichen ein exaktes und gratfreies Bohren. Bei HSS-Bohrern besteht die Gefahr, dass am Bohrloch Haarrisse entstehen und die Lichtwellplatte ausfranst, so dass Feuchtigkeit eindringen kann.
  • Stufenbohrer besorgen millimetergenaue und glatte Bohrlöcher. Der Stufenbohrer ist eine Art Schälbohrer, dessen Fräskopf eine abgestufte Kegelform mit mehreren übereinandersitzenden, zylinderförmigen Schneidköpfen besitzt. Er eignet sich perfekt zur exakten Aufweitung von Kunststoffen.

Zum Abdichten von Fugen und Kanten an Wand- und Profilanschlüssen ist Spezialsilikon ideal. Im Gegensatz zu herkömmlichem Silikon ist Spezialsilikon acrylverträglich und ruft an den Kontaktstellen keine Verfärbungen hervor.

Montageanleitung für Lichtplatten von meinbaustoffversand.de

Die hier angebotenen Zubehörteile werden benötigt, um Lichtplatten zu verlegen. Weiteres erfahren Sie Schritt für Schritt in diesem Video:

Lassen sich beschädigte Wellplatten reparieren? 

Ja, mit selbstklebendem Dachreparaturband. Gelangt Feuchtigkeit durch Anschlüsse, Fugen oder Verschraubungen, lassen sich die undichten Stellen mit Reparaturband verschließen. Auch Risse und kleinere Löcher in den Tafeln können damit abgedichtet werden. Wir raten allerdings, defekte Lichtplatten grundsätzlich auszutauschen, da die Stabilität gefährdet ist. Stumpfe Einwirkungen oder Hagelschlag erweitern Risse und Löcher meist recht schnell. Erweiterungen lassen sich auch durch Silikon nicht verhindern. Die Unterfütterung mit einer zweiten Wellplatte scheidet aus, da sich zwischen den Platten Hitze stauen und diese verformen könnte.

Und was passiert mit beschädigtem Material – kann man Wellplatten recyceln? Ja, die Entsorgung ist unkompliziert. Bringen Sie die Tafeln einfach auf den Wertstoffhof. Unter Umständen kann die Abgabe eine nach Gewicht berechnete Gebühr kosten …

Beratung inklusive! In allen Fragen zu Wellplatten Zubehör sind wir für Sie da

meinbaustoffversand.de ist Ihr Onlineshop für Lichtplatten aus PVC, Polycarbonat und Acryl. Zur individuellen Anpassung der Platten bieten wir Ihnen einen kostenlosen Zuschnitt-Service. Ferner finden Sie in unserem Sortiment das notwendige Wellplatten Zubehör, das Sie zum fachmännischen Verlegen der Profile benötigen. Bei der Bestimmung und Auswahl der richtigen Befestigungsmaterialen und Formteile stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Seite! Profitieren Sie von unseren jahrelangen Erfahrungen. Sie erreichen uns werktags von 8 bis 17 Uhr unter 04101 835 5120. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Was ist besser – Wellplatten oder Stegplatten?

Ob Acryl oder Polycarbonat, für Bedachungen in Haus und Garten kommen sowohl Doppelsteg- als auch Lichtplatten in Frage. Welche Lösung besser ist, hängt von den individuellen Präferenzen, dem Budget und der Einbausituation ab – „DIE Platte für alles“ gibt es nicht. Bei Wellplatten profitieren Sie von vergleichsweise günstigen Kosten, einem geringen Gewicht und einer unkomplizierten Montage. Wellplatten können Sie in Eigenregie mit wenigen Zubehörteilen auf anspruchslosen Unterkonstruktionen montieren, theoretisch endlos. Zuschnitte lassen sich einfach durchführen. Stegplatten punkten durch ein schönes Aussehen, eine hochwertige Verarbeitung und eine große Modellvielfalt. Unzählige Formate, Farben, Strukturen und Beschichtungen gestatten die perfekte Abstimmung auf die Vor-Ort-Verhältnisse. Vom Hagel- über den Sonnen- und UV- bis hin zum Wärmeschutz bieten Hohlkammerplatten jeden Komfort, den Sie sich beim Bau von Terrassendächern, Wintergärten oder Carports wünschen.

Kann man auf Wellplatten gehen?

Trotz aller Stabilität sind Lichtwellplatten nicht frei begehbar! Natürlich kann es bei der Montage – insbesondere auf großen Flächen – erforderlich sein, das Dach von oben zu begehen. Dies ist durch die Anwendung geeigneter Laufbohlen möglich. Sie verteilen das Gewicht effektiv. Werden Sie über den tragenden Elementen der Unterkonstruktion platziert, ist ein kurzfristiges Begehen realisierbar. An steilem Gefälle benötigen Sie gepolsterte Leitern (festbinden!) oder Gerüste.

Wellplatten – Abstandhalter oder Kalotten?

Sie planen eine Überdachung mit Lichtwellplatten? Dann sind Spenglerschrauben aus Edelstahl mit integrierten Dichtscheiben für die Montage obligatorisch. Lichtplatten bis etwa 2 mm Stärke werden mit Spenglerschrauben und Abstandhaltern montiert. Letztere gewährleisten eine verzugsfreie Verschraubung. Die Schrauben nur so weit anziehen, bis ein leichtes Quetschen der Abdichtscheibe durch den Schraubkopf erfolgt. Verformungen am Schraubenteller vermeiden! Wellplatten ab 2 mm Stärke benötigen keine Abstandhalter, da sie ausreichend formstabil sind. Sie werden mit Spenglerschrauben und Kalotten montiert. Die Kalotten verteilen den Schraubendruck auf die Platte, das verhindert Risse und andere Schwachstellen. Durch ihre unterseitige EPDM-Dichtung schützen sie das Bohrloch zudem vor Wassereintritt. Tipp: Konstruktionsbedingt kann es aus Sicherheitsgründen ratsam sein, Kalotten auch bei dünneren Lichtplatten zu verwenden.