Persönlicher Kundenservice
Tel. 04101-835 5120
Mo. bis Fr.: 8.00-17.00 Uhr
Kundenkonto Anmeldung

Wenn Sie bei uns ein Benutzerkonto besitzen, melden Sie sich bitte an.

Passwort vergessen?

Es befinden sich noch kein Artikel in Ihrem Warenborb.


Bitumenwellplatten

Wie auch Bitumenschindeln sind Bitumenwellplatten vor allem dann gefragt, wenn Dächer und Wände schnell, langlebig, wartungsfrei und vor allem wirtschaftlich eingedeckt werden sollen. Neben Vordächern zum Beispiel Lagerhallen und Anbauten, Carports und Garagen, Pergolen und Gartenhäuser, Unterstände und Schuppen. Weiter lesen...
Seite 1 von 1
Bitumenwellplatten

Bitumenwellplatten: Die wirtschaftlichen Dach- und Wandplatten aus Bitumen

Die Haupteinsatzbereiche für Bitumenplatten sind Landwirtschaft, Gewerbe sowie Haus und Garten. Im Gegensatz zu den Glasvlies-Schindeln lassen sich Bitumenplatten auch bei steileren Dachneigungen montieren: Bitumenwellplatten sind bei Dachneigungen von 7 bis 90 Grad verwendbar, die Regeldachneigung beträgt ≥ 10°. Damit sind auch vielfältige Fassendverkleidungen möglich.

Wellplatten aus Bitumen sind perfekt für Steildächer geeignet

Die alterungsbeständigen Dachplatten bestehen aus einem stabilen, garantiert formaldehydfreien Faserstoff mit hohem Recyclinganteil, der bei der Herstellung mit einem Spezialbitumen vermengt wird. Das macht Bitumen-Wellplatten zu einem leichtgewichtigen und sehr komfortabel zu verarbeitenden Montagematerial. Da die relativ preisgünstigen Dachprofile in verschiedenen Farben erhältlich sind, finden auch Sie mit Sicherheit passende Platten für Ihr Bauprojekt. Sie können bei meinbaustoffversand.de Profile im Ziegeldesign sowie als klassische Wellplatte kaufen. Hier erfahren Sie die Unterschiede.

Bitumen-Dachplatten im Ziegeldesign – die optische Lösung für Haus und Garten

Dachplatten aus Bitumen mit Ziegeloptik sind ein attraktiver, einfach zu montierender und vor allem leichter Werkstoff. Er besteht aus Bitumen, Faserstoffen und Kunstharzen und kommt der Eindeckung mit Ziegeln oder Dachpfannen nahe. Doch anders als diese lassen sich die Platten unkompliziert verarbeiten.

Bitumenplatten bieten Ihnen in Haus und Garten bei der Eindeckung von Carports, Garten- und Wochenendhäusern, Nebengebäuden, Schutzhütten sowie Vordächern große Spielräume. Praktisch: Aufgrund des geringen Gewichts lassen sich die Dachplatten auch auf weniger belastbaren Unterkonstruktionen verlegen. Das hält den Montageaufwand in Grenzen. Als Deckunterlage sind neben Holzlatten auch Holzfaserplatten und Vollschalung geeignet.

Technische Merkmale:

  • Handlich, leicht, robust
  • Einfache Verlegung durch Doppelwulst-System
  • Hohe Farbbeständigkeit
  • Witterungsbeständig und wartungsfrei
  • Umweltfreundliche Herstellung aus 50 Prozent recycelten Materialien
  • Ideal für Haus und Garten

Spezifikationen der Bitumen-Dachplatte:

Maße 1060 x 400 mm
Stärke 3,0 mm
Lieferform 1 Bund = 2,17 qm Deckfläche
Wellenzahl 6
Wellenhöhe 40 mm
Deckfläche 0,31 qm pro Element
Elemente 3,23 pro qm Deckfläche
Gewicht 1,27 kg pro Element, 4 kg pro qm Deckfläche
Dachneigung ≥ 10°, minimal 7° bei Vollschalung
Lagerfarben Schwarz, Rot geflammt, Grün geflammt
Bestellfarben Rot, Grün, Braun geflammt, Fiorentino
Feuerprüfung EN 13501-5 B Roof (t1)
Brandklasse DIN EN 13501-1: E
Garantie 15 Jahre auf Dichtigkeit

Das Montagezubehör für Ihre Bitumenplatten

Zum Verlegen der Bitumenwellplatten benötigen Sie unsere für Holz selbstschneidenden 3,9 x 60 mm Spezialschrauben mit 16 mm Dichtscheibe (Metallkopf mit EPDM). Sie erhalten diese in Verpackungseinheiten zu 100 Stück in den Farben Schwarz, Rot und Grün. Der Bedarf liegt bei etwa 15 Schrauben pro Quadratmeter.

Bestandteile des Montagezubehörs sind den neben den Abschlussprofilen Firstkappe, Firstkappen-Endstück und Ortgang die schwarzen 100 x 15 cm Profilfüller und das silber-schwarze 500 x 15 cm Firstlüftungsband. Die Profilfüller werden als Zweier-Set für Traufe und First ausgeliefert.

Abschlussprofile für die Dach- und Wandplatte:

  Firstkappe Endstück Ortgang
Länge (mm) 1060 1060 1040
Decklänge (mm) 960 960 940
Breite (mm) 194 194 114
Farben Schwarz, Rot geflammt, Grün geflammt

So gestalten Sie mit Bitumenplatten Ihr neues Dach

1. Unterkonstruktion: Die Einlattung nehmen Sie mit Dachlatten (Mindestmaß 30 x 50 mm) vor. Arbeiten Sie sich von unten nach oben. Beträgt die Dachneigung weniger als 10°, ist eine Vollschalung mit Schalungsbahn empfehlenswert; das gilt auch für Carports.

2. Verlegung: Die Bitumenwellplatten werden gegen die Hauptwindrichtung verlegt. Dabei kommt der dunkel getönte Bereich nach oben zu liegen. Es wird versetzt verlegt. Beginnen Sie die zweite Reihe mit einem halben Element und verlegen dann Doppelwulst auf Wulst. Mit den verzinkten Spezialschrauben befestigen Sie die Dachplatten mittig zwischen dem Doppelwulst an jedem Wellenberg. Beachten Sie die Nagelfolge: erst außen, dann innen. Der Plattenzuschnitt erfolgt mit einer Stich- oder Kreissäge oder einem Cutter.

3. Traufe: Mit einem Ortgangabschluss verbessern Sie die Optik. Die Befestigung erfolgt im Überlappungsbereich mit zwei Schrauben. Gegebenenfalls schneiden Sie die letzten Bitumenwellplatten am Ortgang ab und stützen die letzte Welle mit einer Latte. Biegen Sie das Abschlusselement gegen die Latte hoch, um den Eintritt von Feuchtigkeit zu verhindern.

4. First: Am First stellen Sie die Dichtigkeit mit dem Firstlüftungsband sicher. Anschließend legen Sie die Firstkappe auf und schrauben diese beidseitig auf jedem Wellenberg an. In Hauptwindrichtung sollte eine Mindestüberdeckung von 10 cm erfolgen.

Bitumenwellplatten mit klassischem Sinusprofil – bewährt bei Neubau und Sanierung

Von Vor- und Schleppdächern über Sport- und Freizeitanlagen sowie Garten-, Ferien- und Wochenendhäuser bis hin zu Carports haben sich die klassischen Bitumenplatten mit Sinuswelle als einfach zu verlegendes, wartungsfreies und langlebiges Profil bewährt. Die Bitumenprofile sind auf allen Dachträgern verlegbar und damit selbst für wenig routinierte Heimwerker eine naheliegende Wahl. Auf der Unterkonstruktion befestigen Sie die Bitumenwellplatten am einfachsten mit korrosionsgeschützten Spezialnägeln. Diese besitzen einen Kunststoffkopf. Er stellt sicher, dass die Nagelung auch dicht ist.

Technische Merkmale:

  • Genormt nach DIN EN 534 
  • Sehr gute mechanische Haltbarkeit
  • Unkomplizierte und schnelle Montage
  • UV- und witterungsbeständig
  • Geringes Gewicht, auf allen Dachträgern verlegbar
  • Perfekt für Landwirtschaft und Gewerbe

Spezifikationen der Bitumenwellplatte:

Maße 2000 x 950 mm
Stärke 2,6 mm
Lieferform 1 Stück
Wellenzahl 10
Gewicht 5,4 kg pro Platte
Farben Schwarz, Rot
Garantie 10 Jahre auf Dichtigkeit

Das Verlegezubehör für Ihre Sinusplatten

Zur Montage der Bitumenwellplatten benötigen Sie unsere Nägel mit Kunststoffkopf. Sie können auch unsere Spezialschrauben verwenden. Diese ermöglichen mit Hilfe des Akkuschraubers eine schnellere Montage und unkomplizierte Demontage:

  • Nägel mit Kunststoffkopf: Große Auszugsfestigkeit durch Riffelung am Nagelschaft, geschützter Nagelkopf. 65 mm Schaftlänge. Verpackungseinheit 100 oder 400 Stück pro Beutel. Farben: Schwarz und Rot. Bedarf: 20 Nägel pro Profil.
  • Spezialschrauben: Selbstschneidend für Holz. 60 mm Schaftlänge. 3,9 mm Stärke. 16 mm Dichtscheibe (Metallkopf mit EPDM). Verpackungseinheit 100 Stück pro Beutel. Farben: Schwarz und Rot. Bedarf: 20 Schrauben pro Platte.

Weiterhin gehören zum Montagezubehör die Abschlussprofile Firsthaube und Ortgang. Seine Abrundung findet das Angebot im schwarzen 100 x 15 cm Profilfüller.

Abschlussprofile für die Bitumenwellplatte:

  Firsthaube Ortgang
Länge (mm) 1000 1100
Decklänge (mm) 900 1000
Breite (mm) 180 180
Farben Schwarz, Rot

Die 1,2 mm PVC-Lichtwellplatte sorgt für Transparenz

Wenn Sie Ihr Bitumenwelldach mit Lichtplatten auflockern und so für bessere Durchsicht sorgen möchten, empfehlen sich unsere glasklaren 1,2 mm Dachplatten Profil 94/93 aus Polyvinylchlorid (PVC). Sie kaufen diese Lichtwellplatte im Format 2000 x 950 cm, und damit genau passend zu den Bitumenplatten im Sortiment von meinbaustoffversand.de. Die Deckbreite liegt bei rund 847 mm. Je Lichtwellplatte decken Sie 1,9 Quadratmeter Dachfläche ab.

Mit Bitumenwellplatten ein Dach eindecken – so funktioniert’s!

1. Dachneigung: Die Regeldachneigung beträgt ≥ 10°. Sie können Bitumenwellplatten bei Neigungen von 7 bis 90° zum Einsatz bringen. Möchten Sie die Profile bei einer Neigung ≤ 7° montieren, müssen Sie die Regensicherheit durch wasserdichte Unterdächer, Unterdeckungen oder Unterspannungen erhöhen. Tipp: Mit einer dampfdurchlässigen Unterspannbahn führen Sie abtropfendes Schwitzwasser ab.

2. Lattenkonstruktion: Als Unterkonstruktion für Bitumenwellplatten verwenden Sie Holzlatten. Wir raten zu Trag- und Konterlattung. Je geringer die Dachneigung, desto enger rücken Sie die Latten aneinander. Beim Abstand spielen auch die in der Region üblichen Schneemengen und Windstärken eine Rolle. Die Abmessungen der Konterlattung sollten mindestens 45 x 45 mm, die der Traglattung 60 x 60 mm betragen. Verwenden Sie insekten- und pilzresistentes Konstruktionsholz.

3. Belüftung: Mit Bitumenwellplatten gedeckte Dächern sind Kaltdächer und damit durchlüftet. Achten Sie dennoch auf 2 cm freie Lüftungshöhe, auch bei vorhandener Innendämmung. Bei unbeheizten Gartenhäusern, Garagen und Carports ist durch Trag- und Konterlattung ausreichend Lüftungsraum vorhanden.

4. Verlegung: Sie benötigen Hammer, Nägel, Richtschnur und Säge. Verwenden Sie eine gewichtsverteilende Laufbohle. Die Verlegung findet von der Traufe zum First gegen die Hauptwindrichtung statt. Es wird um eine halbe Platte versetzt in Reihen verlegt, um Vierfach-Überdeckungen bzw. Eckenschnitte auszuschließen. Beginnen Sie daher jede zwei Reihe mit einem halben Dachprofil. Mit einer großzahnig bestückten Stichsäge können Sie die Bitumenwellplatten schnell und einfach trennen. Tipp: Sägeblatt fetten, Pendelhub aus- und hohe Drehzahl einschalten. In der Längsrichtung beträgt die Überlappung 15-20 cm, an den Seitenbereichen einen Wellenberg. An Traufen sollten Bitumenwellplatten höchstens 5 cm überstehen. Ebenfalls 5 cm sollte der Abstand betragen, den die Platten auf jeder Dachseite zum First haben.

5. Befestigung: Bitumenwellplatten werden auf der Konterlattung rechtwinklig zur Dachneigung angenagelt. Setzen Sie die Nägel auf dem höchsten Wellenpunkt an. Eine Verformung der Profile gilt es unbedingt zu vermeiden. An den Plattenrändern befestigen Sie jede Welle mit einem Nagel, in den mittleren Bereichen genügt jede dritte Welle. Tipp: Befestigen Sie zunächst den ersten, vorletzten und mittleren Wellenberg. So stellen Sie sicher, dass sich bei Ihrer Tätigkeit die Deckbreite nicht ändert.

6. Abschlussprofile: Mit den elastischen, für jede Dachneigung nutzbaren Firsthauben decken Sie den First ab. Im seitlichen Randbereich zwischen Traufe und First bringen Sie das Ortgangprofil an. Beide Abschlussprofile werden an jedem Wellenberg genagelt. Halten Sie bei den Firsthauben eine Überdeckung von 10 cm ein. Auch im Bereich von Graten kommen Firsthauben zum Einsatz.

Bitumenwellplatten bestellen – mit meinbaustoffversand.de läuft alles nach Plan

Sollten Sie zu den Bitumenwellplatten und deren Montage auf Dächern oder an Fassaden noch Fragen haben, klären wir diese sehr gerne mit Ihnen in einem persönlichen Telefonat. Sie erreichen das Team von meinbaustoffversand.de werktags von 8 bis 17 Uhr unter der Service-Hotline 04101 835 5120. Hier haben Sie die Möglichkeit, alle Aspekte, die Sie im Zusammenhang mit Wellplatten aus Bitumen beschäftigen, unverbindlich zu besprechen. Natürlich liegt Ihrer Bestellung eine ausführliche Verlegeanleitung bei. Aber greifen Sie ruhig auf unser umfangreiches Know-how zurück und so vermeiden Sie so eventuelle Fehlbestellungen. Die Rücksendung nicht erwünschter Materialien an meinbaustoffversand.de ist zwar möglich, aber ärgerlich wäre das Prozedere dennoch. Umgekehrt liegt es vielleicht auch uns, Sie nach Schilderung Ihres Vorhabens auf Zubehör und Montagematerialien hinzuweisen, die Sie bei Ihrer Bestellung nicht bedacht hätten. Wir sind dafür da, dass Sie mit Ihrer Idee vollen Erfolg haben und der Bau nach Plan verläuft.

weniger lesen

Bitumenwellplatten: Die wirtschaftlichen Dach- und Wandplatten aus Bitumen

Die Haupteinsatzbereiche für Bitumenplatten sind Landwirtschaft, Gewerbe sowie Haus und Garten. Im Gegensatz zu den Glasvlies-Schindeln lassen sich Bitumenplatten auch bei steileren Dachneigungen montieren: Bitumenwellplatten sind bei Dachneigungen von 7... weiter lesen